Abfallkatalog

Abfallschlüssel Beschreibung Werk 1 Werk 2
Keine Ergebnisse gefunden
01 03 06

Aufbereitungsrückstände mit Ausnahme derjenigen, die unter 01 03 04 und 01 03 05 fallen.

01 03 08

Staubende und pulvrige Abfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 01 03 07 fallen.

01 03 09

Rotschlamm aus der Aluminiumoxidherstellung mit Ausnahme von Rotschlamm, der unter 01 03 07 fällt.

01 04 08

Abfälle von Kies- und Gesteinsbruch mit Ausnahme derjenigen, die unter 01 04 07 fallen.

01 04 09

Abfälle von Sand und Ton.

01 04 10

staubende und pulvrige Abfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 01 04 07 fallen.

01 04 12

Aufbereitungsrückstände und andere Abfälle aus der Wäsche und Reinigung von Bodenschätzen mit Ausnahme derjenigen, die unter 01 04 07 und 01 04 11 fallen.

01 05 04

Schlämme und Abfälle aus Süßwasserbohrungen.

02 02 01

Schlämme von Wasch- und Reinigungsvorgängen.

02 02 04

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung.

02 03 05

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung.

02 04 03

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung.

02 05 02

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung.

03 01 05

Sägemehl, Späne, Abschnitte, Holz, Spanplatten und Furniere mit Ausnahme derjenigen, die unter 03 01 04 fallen.

03 03 05

De-inking-Schlämme aus dem Papierrecycling

03 03 10

Faserabfälle, Faser-, Füller- und Überzeugsschlämme aus der mechanischen Abtrennung.

03 03 11

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 03 03 10 fallen.

04 01 06

chromhaltige Schlämme, insbesondere aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung.

04 01 08

chromhaltige Abfälle aus gegerbten Leder (Abschnitte, Schleifstaub, Falzspäne).

04 02 17

Farbstoffe und Pigmente mit Ausnahme derjenigen, die unter 04 02 16 fallen.

04 02 19*

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten.

04 02 20

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 04 02 19 fallen.

05 01 09*

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten.

05 01 10

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 05 01 09 fallen.

05 01 13

Schlämme aus der Kesselspeisewasseraufbereitung

05 01 14

Abfälle aus Kühlkolonen.

05 01 15*

gebrauchte Filtertone.

05 01 17

Bitumen

05 06 04

Abfälle aus Kühlkolonnen.

06 03 13*

Feste Salze und Lösungen, die Schwermetalle enthalten.

06 03 14

Feste Salze und Lösungen mit Ausnahme derjenigen, die unter 06 03 11 und 06 03 13 fallen.

06 03 15*

Metalloxide, die Schwermetalle enthalten.

06 03 16

Metalloxide mit Ausnahme derjenigen, die unter 06 03 15 fallen.

06 04 05*

Abfälle die andere Schwermetalle enthalten.

06 05 02*

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten.

06 05 03

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 06 05 02 fallen.

06 08 99

Abfälle a. n. g.

06 11 01

Reaktionsabfälle auf Kalziumbasis aus der Titandioxidherstellung.

06 11 99

Abfälle a. n. g.

06 13 02*

gebrauchte Aktivkohle (außer 06 07 02).

06 13 03

Industrieruß

06 13 05*

Ofen- und Kaminruß.

07 01 08*

Andere Reaktions- und Destillationsrückstände.

07 01 10*

Andere Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien.

07 01 11*

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten.

07 01 12

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 07 01 11 fallen.

07 02 08*

Andere Reaktions- und Destillationsrückstände.

07 02 10*

Andere Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien.

07 02 11*

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten.

07 02 12

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 07 02 11 fallen.

07 02 13

Kunststoffabfälle

07 03 10*

andere Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien.

07 03 11*

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten.

07 03 12

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 07 03 11 fallen.

07 04 11*

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten.

07 04 12

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 07 04 11 fallen.

07 05 10*

andere Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien.

07 05 11*

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten.

07 05 12

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 07 05 11 fallen.

07 06 08*

Andere Reaktions- und Destillationsrückstände.

07 06 10*

Andere Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien.

07 06 11*

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten.

07 06 12

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 07 06 11 fallen.

07 07 01*

wässrige Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen.

07 07 08*

andere Reaktions- und Destillationsrückstände.

07 07 10*

Andere Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien.

07 07 11*

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten.

07 07 12

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 07 07 11 fallen.

08 02 01

Abfälle von Beschichtungspulver.

08 03 08

wässrige flüssige Abfälle, die Druckfarben enthalten.

08 03 13

Druckfarbabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 08 03 12 fallen.

10 01 01

Rost- und Kesselasche, Schlacken und Kesselstaub mit Ausnahme von Kesselstaub, der unter 10 01 04 fällt.

10 01 02

Filterstäube aus Kohlefeuerung.

10 01 03

Filterstäube aus Torffeuerungen und Feuerungen mit (unbehandeltem) Holz.

10 01 04*

Filterstäube und Kesselstaub aus Ölfeuerungen.

10 01 05

Reaktionsabfälle auf Kalziumbasis aus der Rauchgasentschwefelung in fester Form.

10 01 07

Reaktionsabfälle auf Kalziumbasis aus der Rauchgasentschwefelung in Form von Schlämmen

10 01 14*

Rost- und Kesselasche, Schlacken und Kesselstaub aus der Abfallmitverbrennung, die gefährliche Stoffe enthalten.

10 01 15

Rost- und Kesselasche, Schlacken und Kesselstaub aus der Abfallmitverbrennung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 01 14 fallen.

10 01 16*

Filterstäube aus der Abfallmitverbrennung, die gefährliche Stoffe enthalten.

10 01 17

Filterstäube aus der Abfallmitverbrennung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 01 16 fallen.

10 01 18*

Abfälle aus der Abgasbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten.

10 01 19

Abfälle aus der Abgasbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 01 05, 10 01 07 und 10 01 18 fallen.

10 01 20*

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten.

10 01 21

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 01 20 fallen.

10 02 01

Abfälle aus der Verarbeitung von Schlacke.

10 02 07*

Feste Abfälle aus der Abgasbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten.

10 02 08

Abfälle aus der Abgasbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 02 07 fallen.

10 02 10

Walzzunder

10 02 11*

Ölhaltige Abfälle aus der Kühlwasserbehandlung.

10 02 12

Abfälle aus der Kühlwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 02 11 fallen.

10 02 13*

Schlämme und Filterkuchen aus der Abgasbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten.

10 02 14

Schlämme und Filterkuchen aus der Abgasbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 02 13 fallen.

10 02 15

Andere Schlämme und Filterkuchen.

10 03 02

Anodenschrott

10 03 05

Aluminiumoxidabfälle

10 03 17*

Teerhaltige Abfälle aus der Anodenherstellung.

10 03 18

Abfälle aus der Anodenherstellung die Kohlenstoffe enthalten mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 03 17 fallen.

10 03 23*

Feste Abfälle aus der Abgasbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten.

10 03 24

Feste Abfälle aus der Abgasbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 03 23 fallen.

10 04 02*

Krätzen und Abschaum (Erst- und Zweitschmelze).

10 05 05*

feste Abfälle aus der Abgasbehandlung.

10 08 15*

Filterstaub, der gefährliche Stoffe enthält.

10 08 16

Filterstaub mit Ausnahme desjenigen, der unter 10 08 15 fällt.

10 09 03

Ofenschlacke

10 09 08

Gießformen und -sande nach dem Gießen mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 09 07 fallen.

10 09 09*

Filterstaub, der gefährliche Stoffe enthält.

10 09 10

Filterstaub mit Ausnahme desjenigen, der unter 10 09 09* fällt.

10 10 07*

Gefährliche Stoffe enthaltende Gießformen und -sande nach dem Gießen.

10 10 08

Gießformen und -sande nach dem Gießen mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 10 07 fallen.

10 11 09*

Gemengeabfall mit gefährlichen Stoffen vor dem Schmelzen.

10 11 10

Gemengeabfall vor dem Schmelzen mit Ausnahme desjenigen, die unter 10 11 09 fällt.

10 11 14

Glaspolier- und Glasschleifschlämme mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 11 13 fallen.

10 11 15*

Feste Abfälle aus der Abgasbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten.

10 11 16

Feste Abfälle aus der Abgasbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 10 15 fallen.

10 11 19

Feste Abfälle aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten.

10 11 20

Feste Abfälle aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 11 19 fallen.

10 12 10

Feste Abfälle aus der Abgasbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 12 09 fallen.

10 12 13

Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung.

10 13 04

Abfälle aus der Kalzinierung und Hydratisierung von Branntkalk.

10 13 06

Teilchen und Staub (außer 10 13 12 und 10 13 13).

10 13 12*

Feste Abfälle aus der Abgasbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten.

10 13 13

Feste Abfälle aus der Abgasbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 13 12 fallen.

11 01 05*

Saure Beizlösungen

11 01 07*

alkalische Balzlösungen

11 01 08*

Phosphatierschlämme

11 01 09*

Schlämme und Filterkuchen, die gefährliche Stoffe enthalten.

11 01 10

Schlämme und Filterkuchen mit Ausnahme derjenigen, die unter 11 01 09 fallen.

11 01 14

Abfälle aus der Entfettung mit Ausnahme derjenigen, die unter 11 01 13 fallen.

11 02 02*

Schlämme aus der Zink-Hydrometallurgie (einschließlich Jarosit, Goethit)

11 02 03

Abfälle aus der Herstellung von Anoden für wässrige elektrolytische Prozesse.

12 01 02

Eisenstaub und -teile

12 01 14*

Bearbeitungsschlämme, die gefährliche Stoffe enthalten.

12 01 15

Bearbeitungsschlämme mit Ausnahme derjenigen, die unter 12 01 14 fallen.

12 01 16*

Strahlmittelabfälle, die gefährliche Stoffe enthalten.

12 01 17

Strahlmittelabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 12 01 16 fallen.

12 01 18*

Ölhaltige Metallschlämme (Schleif-, Hon- und Läppschlämme).

12 01 20*

Gebrauchte Hon- und Schleifmittel, die gefährliche Stoffe enthalten.

12 01 21

Gebrauchte Hon- und Schleifmittel mit Ausnahme derjenigen, die unter 12 01 20 fallen.

12 01 99

Abfälle a. n. g.

13 05 03*

Schlämme aus Einlaufschächten.

15 01 03

Verpackungen aus Holz.

15 02 03

Aufsaug- und Filtermaterialien, Wischtücher und Schutzkleidung mit Ausnahme derjenigen, die unter 15 02 02 fallen.

16 03 04

anorganische Abfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 16 03 03 fallen

16 07 08*

Ölhaltige Abfälle

16 07 09*

Abfälle, die sonstige gefährliche Stoffe enthalten.

16 08 02*

Gebrauchte Katalysatoren, die gefährliche Übergangsmetalle(3) oder deren Verbindungen enthalten.

16 08 03

Gebrauchte Katalysatoren, die Übergangsmetalle oder deren Verbindungen enthalten a. n. g.

16 08 04

Gebrauchte Katalysatoren von Crackprozessen.

16 08 05*

Gebrauchte Katalysatoren, die Phosphorsäure enthalten.

16 08 06*

Gebrauchte Flüssigkeiten, die als Katalysatoren verwendet wurden.

16 08 07*

Gebrauchte Katalysatoren, die durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind.

16 10 02

Wässrige flüssige Abfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 16 10 01 fallen.

16 11 01*

Auskleidungen und feuerfeste Materialien auf Kohlenstoffbasis aus metallurgischen Prozessen, die gefährliche Stoffe enthalten.

16 11 02

Auskleidungen und feuerfeste Materialien auf Kohlenstoffbasis aus metallurgischen Prozessen mit Ausnahme derjenigen, die unter 16 11 01 fallen.

16 11 03*

Andere Auskleidungen und feuerfeste Materialien aus metallurgischen Prozessen, die gefährliche Stoffe enthalten.

16 11 04

Auskleidungen und feuerfeste Materialien aus metallurgischen Prozessen mit Ausnahme derjenigen, die unter 16 11 03 fallen.

16 11 06

Auskleidungen und feuerfeste Materialien aus nichtmetallurgischen Prozessen mit Ausnahme derjenigen, die unter 16 11 05 fallen.

17 01 06*

Gemische aus oder getrennte Fraktionen von Beton, Ziegeln, Fliesen und Keramik, die gefährliche Stoffe enthalten.

17 01 07

Gemische aus Beton, Ziegeln, Fliesen und Keramik mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 01 06 fallen.

17 02 01

Holz

17 03 02

Bitumengemische mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 03 01 fallen.

17 05

Boden (einschließlich Aushub von verunreinigten Standorten), Steine und Baggergut.

17 05 04

Boden und Steine mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 05 03 fallen.

17 05 06

Baggergut mit Ausnahme desjenigen, das unter 17 05 05 fällt.

17 05 08

Gleisschotter mit Ausnahme desjenigen, der unter 17 05 07 fällt.

17 08 01*

Baustoffe auf Gipsbasis, die durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind.

17 08 02

Baustoffe auf Gipsbasis mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 08 01 fallen.

19 01 05*

Filterkuchen aus der Abgasbehandlung.

19 01 06*

Wässrige flüssige Abfälle aus der Abgasbehandlung und andere wässrige flüssige Abfälle.

19 01 07*

Feste Abfälle aus der Abgasbehandlung.

19 01 11*

Rost- und Kesselaschen sowie Schlacken, die gefährliche Stoffe enthalten.

19 01 12

Rost- und Kesselaschen sowie Schlacken mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 01 11 fallen.

19 01 13*

Filterstaub, der gefährliche Stoffe enthält.

19 01 14

Filterstaub mit Ausnahme desjenigen, der unter 19 01 13 fällt.

19 01 15*

Kesselstaub, der gefährliche Stoffe enthält.

19 01 16

Kesselstaub mit Ausnahme desjenigen, der unter 19 01 15 fällt.

19 01 17*

Pyrolyseabfälle, die gefährliche Stoffe enthalten.

19 01 18

Pyrolyseabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 01 17 fallen.

19 02 03

Vorgemischte Abfälle, die ausschließlich aus nicht gefährliche Abfällen bestehen.

19 02 04*

Vorgemischte Abfälle, die wenigstens einen gefährlichen Abfall enthalten.

19 02 05*

Schlämme aus der physikalisch-chemischen Behandlung, die gefärhliche Stoffe enthalten.

19 02 06

Schlämme aus der physikalische-chemischen Behandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 02 05 fallen.

19 02 11*

Sonstige Abfälle, die gefährliche Stoffe enthalten.

19 03 04*

Als gefährlich eingestufte teilweise stabilisierte(5) Abfälle

19 03 05

Stabilisierte Abfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 03 04 fallen.

19 03 06*

Als gefährlich eingestufte verfestigte Abfälle.

19 03 07

verfestigte Abfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 03 06 fallen(a).

19 07 03

Deponiesickerwasser mit Ausnahme desjenigen, das unter 18 07 02 fällt.

19 08 05

Schlämme aus der Behandlung von kommunalen Abwasser.

19 08 11*

Schlämme aus der biologischen Behandlung von industriellen Abwasser, die gefährliche Stoffe enthalten.

19 08 12

Schlämme aus der biologischen Behandlung von industriellen Abwasser mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 08 11 fallen.

19 08 13*

Schlämme, die gefährliche Stoffe aus einer anderen Behandlung von industriellen Abwasser enthalten.

19 08 14

Schlämme aus einer anderen Behandlung von industriellem Abwasser mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 08 13 fallen.

19 09 02

Schlämme aus der Wasserklärung.

19 09 03

Schlämme aus der Dekarbonatisierung.

19 09 04

Gebrauchte Aktivkohle

19 10 03*

Schredderleichtfraktionen und Staub, die gefährliche Stoffe enthalten.

19 10 04

Schredderleichtfraktionen und Staub mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 10 03 fallen.

19 11 05*

Andere Fraktionen, die gefährliche Stoffe enthalten.

19 11 06

Andere Fraktionen mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 10 05 fallen.

19 12 04

Kunststoff und Gummi

19 12 07

Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 19 12 06 fällt.

19 12 09

Mineralien (z.B. Sand, Steine)

19 12 11*

Sonstige Abfälle (einschließlich Materialmischungen) aus der mechanischen Behandlung von Abfällen, die gefährliche Stoffe enthalten.

19 12 12

Sonstige Abfälle (einschließlich Materialmischungen) aus der mechanischen Behandlung von Abfällen mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 12 11 fallen.

19 13 02

Feste Abfälle aus der Sanierung von Böden mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 13 01 fallen.

19 13 03*

Schlämme aus der Sanierung von Böden, die gefährliche Stoffe enthalten.

19 13 04

Schlämme aus der Sanierung von Böden mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 13 03 fallen.

19 13 05*

Schlämme aus der Sanierung von Grundwasser, die gefährliche Stoffe enthalten.

19 13 06

Schlämme aus der Sanierung von Grundwasser mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 13 05 fallen.

Professionelle Laboranalyse


Wir analysieren Ihre Abfallproben in unseren professionell ausgestatteten Laborräumen und ermitteln die Inhaltsstoffe

This will close in 0 seconds

Optimale Lösungsentwicklung


Auf Grundlage der exakten Analyse entwickeln wir für Ihre Abfälle eine individuelle Behandlung und ein Verfahren, das eine umweltfreundliche Verwertung oder Beseitigung ermöglicht.

This will close in 0 seconds

Detailliertes Angebot


Sie erhalten von uns auf Basis der Analyse ein detailliertes Angebot für die Behandlung und umweltfreundliche Entsorgung Ihrer Abfälle. Sollte Ihnen bereits eine eigene Analyse vorliegen, so reichen Sie diese bitte zur Prüfung an unser Fachpersonal weiter.

This will close in 0 seconds

Umweltfreundliche Abfallentsorgung


Wenn Ihnen unser Angebot zusagt, erstellen wir Ihnen einen Nachweis und Sie liefern uns Ihre Abfälle nach Terminabsprache in Castrop-Rauxel an – wahlweise per Schiff, Bahn oder LKW. Wir führen die abgesprochene Behandlung durch und übernehmen die umweltfreundliche Entsorgung.

This will close in 0 seconds

Dokumentation


Die gesetzeskonforme Dokumentation stellen wir durch das elektronische Abfallnachweisverfahren (eANV) bzw. die Registerpflicht sicher. Begleitscheine versenden wir an Sie direkt nach der Übernahme der Abfälle. So kommen Sie Ihren Pflichten aus der "Verordnung über die Nachweisführung bei Entsorgung von Abfällen" in allen Punkten nach.

This will close in 0 seconds

Herstellung von Deponiebaustoffen


Mögliche Abfallarten:
mineralische-anorganische Abfälle.

Unser Vorgehen:
Wir behandeln die Abfälle mit physikalisch-chemischen Verfahren in unsere eigenen Entsorgungsanlagen und stellen aus diesen Deponiebaustoffe her.

Unser Ziel:

  • Verminderung der Eluierbarkeit
  • Verminderung der spezifischen Oberfläche
  • Verminderung der Wasserdurchlässigkeit (Porosität)
  • Verbesserung von Druck-, Lager- und Tragfestigkeit
  • Verminderung der Staubbildung
  • Überführung von fließfähigen Stoffen in feste Aggregatzustände
  • Gewährleistung einer mechanischen Langzeitstabilität und -intigrität
  • Unterbindung von Schadstofffreisetzung bei langfristig ablaufenden biochemischen Umsetzungs- bzw. Abbauprozessen

This will close in 0 seconds

Herstellung von Bergversatzmaterialien für den Untertageversatz


Mögliche Abfallarten:
Abfälle mit hohen Löslichkeiten, z.B. Filterstäube aus Verbrennungsprozessen.

Unser Vorgehen:
Auf Grundlage eines zu erstellenden Versatzgutachtens und speziell entwickelter Rezeptur stellen wir in unseren Entsorgungsanlagen ein Material her, das zur finalen Ablagerung in einem genehmigten Salzbergwerk geeignet ist.

Unser Ziel:

  • ordnungsgemäße Ablagerung des Materials
  • Nutzung des Füllmaterials, um Gebirgsschläge und Setzungserscheinungen im Bergwerk zu vermindern

This will close in 0 seconds

Herstellung von Eisenträgern für die Zement- und Blähtonindustrie


Mögliche Abfallarten:
Abfälle mit hohem Eisengehalt, z.B. Schleifschlamm aus der Oberflächenbearbeitung.

Unser Vorgehen:
Wir übernehmen eisenhaltige Abfälle, um diese aufzubereiten und wieder in den Produktionsprozess, als Rohstoffsubstitut in der Zement- und Blähtonindustrie, zurückzuführen.

Unser Ziel:

  • umweltfreundliche Verwertung von eisenhaltigen Abfällen
  • Schonung von natürlichen Ressourcen durch die Rückführung von Abfällen in den Produktionsprozess

This will close in 0 seconds

Metallurgie


Mögliche Abfallarten:
Abfälle mit hohen Kupfer-, Zinn- oder Bleianteilen, z.B. Schlämme aus Galvanikbetrieben.

Unser Vorgehen:
Wir bereiten die Abfälle gezielt für den Einsatz in der Metallurgie vor.

Unser Ziel:

  • Werthaltige Metalle aus Abfällen wieder in den Produktionsprozess zurückführen

This will close in 0 seconds

Laboratory analysis


We analyse your waste sample in our professionally equipped laboratory and determine the substances contained.

This will close in 0 seconds

Optimum solution development


We use the detailed analysis to develop a customised treatment process for your waste and a procedure that enables environmentally friendly recovery or disposal.

This will close in 0 seconds

Detailed quotation


We provide you with a detailed quotation for the treatment and environmentally friendly management of your waste on the basis of the analysis. If you already have your own analysis, please submit this to our specialists for review.

This will close in 0 seconds

Environmentally friendly waste management


If you are happy with our quotation, we will create a form for you an you can deliver your waste to us in Castrop-Rauxel on a prearranged date – by ship, rail or lorry. We will conduct the agreed treatment activities and manage the waste in an environmentally friendly manner.

This will close in 0 seconds

Legally compliant documentation


We ensure legally compliant documentation by using the electronic waste management system (eWMS) and meeting record-keeping obligations. We will send you the necessary accompanying documents as soon as we have taken receipt of the waste. This enables you to fully meet all of your obligations pursuant to the German Regulation Concerning the Provision of Evidence when Managing Waste.

This will close in 0 seconds

Creation of landfill materials


Possible waste types:
Inorganic waste mineral origin.

Our procedure:
We treat the waste using physico-chemical procedures in our in-house waste management facilities and turn it into landfill construction materials.

Our aims:

  • To reduce the leachability
  • To reduce the specific surface area
  • To reduce the water permeability (porosity)
  • To improve the compressive strength, storage stability and load capacity
  • To reduce the formation of dust
  • To turn free-flowing substances into slid aggregates
  • To ensure mechanical long-term stability and integrity
  • To prevent the release of pollutants during long-term biochemical implementation and degradation processes

This will close in 0 seconds

Creation of rock filling materials for underground backfill


Possible waste types:
Highly soluble waste, e.g. filter dusts from combustion processes.

Our procedure:
Based on a backfill report and specially developed formulations, we produce a material in our waste management facilities that is suitable for final deposition in an approved salt mine.

Our aims:

  • To properly deposit the material
  • To use the filler material to reduce rock brusts and subsidence in mines

This will close in 0 seconds

Creation of iron girders for the cement and expaned clay industry


Possible waste types:
Waste with a high cooper, tin, zinc or lead content, e.g. sludge from electroplating companies.

Our procedure:
We take receipt of ferrous waste in order to treat this on return in to the production process – as a raw material substitute in the cement and expanded clay industry.

Our aims:

  • To recover ferrous waste in an environmentally friendly manner
  • To protect natural resources by feeding waste back into the production process

This will close in 0 seconds

Metallurgy


Possible waste types:
Waste with a high cooper, tin, zinc or lead content, e.g. sludge from electroplating companies.

Our procedure:
We specifically prepare the waste for use in the field of metallurgy.

Our aims:

  • To feed valuable metals from waste back into the production process

This will close in 0 seconds